Joseline Gassen


Joseline Gassen nahm Schauspiel-, Gesangs- und Tanzunterricht in Berlin und stand im Anschluss in vielen Theateraufführungen als junge Charakter-Komikerin auf Berliner Bühnen. In den 1970er und 80er Jahren sah man Joseline Gassen zudem auch sehr regelmäßig in TV-Produktionen wie „Tatort“, „Spreepiraten“, „Der Landarzt“, „Wartesaal zum kleinen Glück“ und vielen anderen. Zum Synchronisieren kam sie bereits im Alter von 20 Jahren. An der Tribüne hatte sie mit dem ‚König der Synchronschauspieler’, Arnold Marquis (John Waynes herrliche Stimme), Theater gespielt und er empfahl sie nachdrücklich den Synchronstudios. Im Serien-Hit „Hart aber herzlich“, in welchem Joseline Gassen als deutsche Stimme von Stefanie Powers in der Hauptrolle ‚Jennifer Hart’ brillierte, durfte Arnold Marquis sie später dann als Butler ‚Max’ bedienen. Ein früher Höhepunkt ihrer äußerst erfolgreichen Synchronlaufbahn war sicherlich, Bette Middler (deren Standardstimme sie seit vielen Jahren ist) in „The Rose“ ihre charismatische Stimme zu leihen. In „Die Hexen von Eastwick“ synchronisierte sie Cher, Kirstie Alley in „Kuck mal, wer da spricht!“, Kathleen Turner in „Falsches Spiel mit Roger Rabbit“, Linda Hamilton als ‚Sarah Connor’ in den „Terminator“-Filmen, Sally Field in „Ein ausgekochtes Schlitzohr“, Kate Jackson in „Drei Engel für Charlie“, Lauren Bacall in „Haben und Nichthaben“, Geena Davies in „Thelma & Louise“, Jessica Lange in „King Kong“, Debra Winger in „Staatsanwälte küsst man nicht“ und, und und!

Joseline Gassen ist zu hören in .....

Produkt Gruselkabinett Folge 78: H.P. Lovecraft – Das Ding auf der Schwelle
Produkt Gruselkabinett Folge 80: Matthew Gregory Lewis – Der Mönch (Teil 1 von 2)
Produkt Gruselkabinett Folge 81: Matthew Gregory Lewis – Der Mönch (Teil 2 von 2)
Produkt Gruselkabinett Folge 84: Die Katze und der Kanarienvogel (Teil 1 von 2)
Produkt Gruselkabinett Folge 85: Die Katze und der Kanarienvogel (Teil 2 von 2)