Ingrid Steeger


Ingrid Steeger wurde in Berlin geboren. In jungen Jahren arbeitet sie zunächst als Stenotypistin in einem Architekturbüro. Vor ihrer Karriere als anerkannte Schauspielerin stehen erste Jobs als Fotomodell und die Mitwirkung im mittlerweile legendären „Schulmädchenreport“.

Bundesweite Bekanntheit erreicht Ingrid Steeger durch Michael Pfleghars Kult-TV-Serie „Klimbim“, in der sie das Nummerngirl sowie die schräge Göre ‚Gaby’ spielt. Die Serie läuft von 1973 bis 1979. Sie wird mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Unter der Regie von Michael Pfleghar dreht Ingrid Steeger auch die erfolgreichen Comedy-Serien „Zwei himmlische Töchter“ (1978) mit Iris Berben und „Susi“ (1980) mit Peer Augustinski.

In den 1970er Jahren spielt sie diverse Rollen in den ZDF-Krimiserien „Der Kommissar“ und „Derrick“. Es folgen weitere deutsche Fernseh- sowie und internationale Filmarbeiten, unter anderem mit Franco Nero.

Persönliche Karrierehöhepunkte in den 1980er und 90er Jahren sind die Rollen in dem dreiteiligen Fernsehspiel „Wilder Westen inklusive“ (1988) und als ‚Mona’ in dem TV-Vierteiler „Der große Bellheim“ (1992), beide unter der Regie von Dr. Dieter Wedel.

In den 2000er Jahren spielt Ingrid Steeger Gastrollen in Fernsehserien wie „Klinikum Berlin-Mitte“, „Unser Charly“, „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, „Bewegte Männer“, „Edel & Starck“ sowie in „Die Anrheiner“. Zugleich feiert sie Bühnenerfolge in Boulevardtheatern und auf Freilichtbühnen. 2004 geht die Klimbim-Familie in Originalbesetzung noch einmal auf Tournee, die allerdings – bedingt durch den tragischen Tod von Elisabeth Volkmann – 2006 jäh beendet wird. 2008 stirbt auch Schauspieler, Autor und Klimbim „Stiefvater Adolar“ Horst Jüssen. Im gleichen Jahr erleidet Ingrid Steegers Klimbim Sketch-Partner Peer Augustinski einen Schlaganfall. Peer Augustinski hat sich mittlerweile wieder gut erholt.

Heute spielt Ingrid Steeger nach wie vor erfolgreich Theater, gibt höchst unterhaltsame Lesungen und ist gern gesehener Gast in Talk-Shows. Im Laufe Ihrer Karriere erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, mehrfach den Bravo-Otto, den Bambi, den dt. Fernseh-Preis und den dt. Comedypreis.

Und was macht Ingrid Steeger privat Spaß? Alfred Biolek konnte sich in seiner Sendung „Alfredissimo“ von ihren Kochkünsten überzeugen, denn Kochen, vor allem thailändisch und italienisch, ist eine Leidenschaft von ihr. Ingrid Steeger liebt Tiere und Pflanzen. Beide sind seit jeher auch ein Bestandteil ihres Lebens. Als Hundenärrin von Anfang an ist ihre Lebensbegleiterin heute das kleine Yorkshire-Mädchen Eliza Doolittle. Lesen und Zeichnen sowie ein tägliches Fitnesstraining sind weitere Aktivitäten, die die Schauspielerin in Ihrer privaten Zeit pflegt.

Ingrid Steeger online.

Ingrid Steeger ist zu hören in .....

Produkt Gruselkabinett Folge 73: Arthur Conan Doyle – Das Grauen im Blue-John-Stollen
Produkt Gruselkabinett Folge 76: Bram Stoker – Das Teufelsloch