Horst Naumann


Horst Naumann wurde am 17.11.1925 in Dresden geboren und absolvierte in seiner Heimatstadt auch seine Schauspielausbildung. Von 1946–1952 spielte er auf den verschiedensten Bühnen der DDR, dann wurde er nach Berlin geholt und für den Film entdeckt.
In zahllosen Bühnenrollen, in Kinofilmen und Fernsehserien, als Theaterregisseur und Synchronschauspieler erlangte er hohe Popularität. So drehte er die Kinofilme „Leuchtfeuer“ unter der Regie von Wolfgang Staudte und  „Carola Lamberti – Eine vom Zirkus“ mit der unvergesslichen Henny Porten und feierte zwei Filmpremieren in einem Jahr. Weitere Hauptrollen in DEFA–Filmen folgten, bis ihn die Stasi so stark unter Druck gesetzt hatte, dass er 1958 nach West-Berlin floh.
In der Bundesrepublik  konnte er schnell an seine Erfolge anknüpfen, so war eine seiner Glanzrollen der ‚Graf von Stauffenberg’ in dem TV-Spiel „Porträt eines Attentäters“.
Viele Film-, und Fernsehrollen folgten, vom „Arzt von St. Pauli“ (mit Curd Jürgens) über ‚Dr. Römer’ in der „Schwarzwaldklinik“ bis zum ZDF „Traumschiff“, in dem er 27 Jahre lang den Schiffsarzt ‚Doc Schröder’ verkörperte. Insbesondere die letztgenannte Rolle bescherte ihm eine ungeheure Popularität.
Zuletzt sah man Horst Naumann mit Friedrich von Thun in der Rosamunde Pilcher-Verfilmung „Lords lügen nicht“.
Neben seiner Fernseharbeit übernahm Horst Naumann auch viele Aufgaben als Synchronschauspieler, so lieh er u.a. Lex Barker, Leslie Nielsen und Sean Connery seine Stimme.
Auch die Hörspielarbeit ist ihm keineswegs fremd. Neben vielen anderen Auftritten ist er im Bereich des kommerziellen Hörspiels vor allem bekannt als ‚Erzähler’ in den Europa-Hörspiel-Serien „Edgar Wallace“ und „Masters of the Universe“.
Immer wieder steht er auch gern in renommierten Boulevardtheatern, wie dem  Berliner Theater am Kürfürstendamm, der Münchner Komödie im Bayerischen Hof oder dem Hamburger Winterhuder Fährhaus auf der Bühne.
In Duisburg inszenierte und spielte er in den vergangenen Jahren in zwei Komödien von Bernard Slade und ist in 2012  als ‚Ekel Alfred’ in dem Kult-Klassiker „Ein Herz und eine Seele“ von Wolfgang Menge im Kleinkunsttheater „Die Säule“ zu sehen. 

Horst Naumann ist zu hören in .....

Produkt Gruselkabinett Folge 64: Francis Marion Crawford – Der schreiende Schädel
Produkt Gruselkabinett Folge 72: Robert Louis Stevenson – Markheim
Produkt Gruselkabinett Folge 73: Arthur Conan Doyle – Das Grauen im Blue-John-Stollen
Produkt Gruselkabinett Folge 75: Mary Fortune – Weiß
Produkt Gruselkabinett Folge 76: Bram Stoker – Das Teufelsloch
Produkt Gruselkabinett Folge 83: Allen Upward – Heimgesucht
Produkt Gruselkabinett Folge 93: Nathaniel Hawthorne – Das Haus der sieben Giebel
Produkt Gruselkabinett Folge 98: Theodor Storm – Der Schimmelreiter
Produkt Gruselkabinett Folge 100: H. P. Lovecraft – Träume im Hexenhaus
Produkt Gruselkabinett Folge 114: H.P. Lovecraft – Der Ruf des Cthulhu (Teil 1 von 2)
Produkt Gruselkabinett Folge 120: H.G. Wells – Der Unsichtbare (Teil 1 von 2)
Produkt Gruselkabinett Folge 122: H.G. Wells – Die Insel des Dr. Moreau
Produkt Titania Special Folge 11: Hans Christian Andersen – Die kleine Meerjungfrau
Produkt Sherlock Holmes Folge 5: Die Affenfrau
Produkt Sherlock Holmes Folge 17: Die fünf Orangenkerne
Produkt Sherlock Holmes Folge 29: Die Junker von Reigate