Dörte Lyssewski


Nach ihrer Schauspielausbildung an der Hamburger Hochschule für Musik und darstellende Kunst, wurde Dörte Lyssewski von Peter Stein an die Berliner Schaubühne engagiert.

Dort gestaltete sie u. a. mit großem Erfolg Rollen in „Der Kirschgarten“ und Botho Strauß’ „Schlusschor“. Anschließend arbeitete sie frei an verschiedenen Theatern, u. a. dem Schauspielhaus Zürich und bei den Wiener Festwochen. Regelmäßig ist sie bei den Salzburger Festspielen zu Gast, wo sie u. a. „Libussa“ und die Buhlschaft im „Jedermann“ (1999-2001) spielte.

Seit 2000 ist Dörte Lyssewski am Schauspielhaus Bochum engagiert, wo sie zuletzt als Prinzessin Eboli in „Don Carlos“ und in den Titelrollen „Die Marquise von O.“ und „Hedda Gabler“ zu sehen war. In der Eröffnungs-Premiere der RuhrTriennale 2003 gestaltete sie zudem die Titelrolle in A. Honeggers szenischem Oratorium „Johanna auf dem Scheiterhaufen“. In der deutschen Synchronfassung der Film-Trilogie „Der Herr der Ringe“ wusste sie als Elbin Galadriel (Cate Blanchett) mit ihrer ausdrucksstarken, samtigen Stimme zu beeindrucken.

Dörte Lyssewski ist zu hören in .....

Produkt Krimi-Klassiker Folge 1: Edgar Wallace – Das indische Tuch